Zusammen ermöglichen

Mit der neuen Online-Qualifizierung „Zusammen ermöglichen – Inklusives Arbeiten in der kulturellen Bildung“ der LKJ Baden-Württemberg, können sich Akteur*innen der kulturellen Bildung für eine gelingende inklusive Praxis sensibilisieren und qualifizieren.

Inklusion ist ein Menschenrecht und steht für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben, unabhängig von körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen, sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Auch die Akteur*innen der kulturellen Bildung sehen sich dem Prinzip der Inklusion verpflichtet, dennoch wird sie noch nicht überall als selbstverständlich ge- und erlebt.

Mit der Online-Qualifizierung „Zusammen ermöglichen“ nimmt die LKJ das Thema Inklusion in der kulturellen Bildung in den Blick und hat von März bis Juni 2021 Workshops, Vorträge und Gesprächsrunden zu verschiedenen Aspekten von qualitätsvollem inklusiven Arbeiten angeboten. Es wurden praktische Methoden und theoretisches Wissen für die Planung, Organisation und Durchführung von inklusiven kulturellen Projekten vermittelt und die Teilnehmenden dazu befähigt, aktiv inklusive Prozesse anzustoßen und in Zukunft inklusiv zu arbeiten. Dabei wurden Räume für den Erfahrungsaustausch geschaffen, in denen Dinge ausprobiert, Unsicherheiten und Schwierigkeiten aus der Arbeitspraxis benannt und diskutiert werden konnten. Neue Termin sind für Herbst 2021 geplant.

Bild von Laura Huber

Laura Huber

Bildungsreferentin

Telefon+49 711 95 80 28 18

E-Mailhuber@spamVerhindern.de@lkjbw.de

Bürozeiten: 9.00-12.30 Uhr

Inhalte

Die Qualifizierung gliedert sich in Basis- und Aufbaumodule und wird von einem Rahmenprogramm begleitet. Die Basis-Module beinhalten u. a. Grundwissen zur Inklusion. Mit den Aufbau-Modulen werden einzelne Aspekte der inklusiven kulturellenen Bildung vertieft, z. B. Online-Barrierefreiheit und Öffentlichkeitsarbeit. Um eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten, ist die Teilnahme an allen Basis- sowie zwei Aufbaumodulen notwendig. Es können auch nur einzelne Workshops besucht werden, dann allerdings ohne Teilnahmebescheinigung. Die Teilnahme am Rahmenprogramm ist auch unabhängig von den Basis- und Aufbaumodulen möglich. Die Qualifizierung und das Rahmenprogramm sind kostenfrei und finden online über BigBlueButton statt. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

 

Zielgruppe

Die Online-Reihe richtet sich an haupt- und ehrenamtliche, festangestellte oder freischaffende Kulturpädagog*innen, Kulturvermittler*innen, Kulturschaffende und Künstler*innen aller Sparten sowie Mitarbeiter*innen in Jugendzentren, Sozialpädagog*innen und Übungsleiter*innen in Kulturvereinen. Die Teilnehmenden können schon erste Erfahrungen in der inklusiven Bildungsarbeit gesammelt haben oder noch neu in diesem Gebiet sein.
Interessierte aus Baden-Württemberg haben vorrangig Zugang zum Angebot. Bei frei bleibenden Plätzen oder Einheiten ohne feste Teilnehmer*innen-Zahl können auch Menschen aus anderen Bundesländern teilnehmen.

zwei Frauen siitzen sich gegenüber und sprechen
Frau steht am Tisch und schreibt
Flipchart mit Text zum Thema Inklusion
Zwei Menschen sitzen sich gegenüber und unterhalten sich
zwei Personen halten sich an den Händen

Förderer

„Zusammen ermöglichen – Inklusives Arbeiten in der kulturellen Bildung“ wird von der Heidehof Stiftung gefördert.

Logo der Heidehof Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren:

Kultur macht stark

Beratungsstelle

Lust auf ein FSJ Kultur?

FSJ Kultur

Was ist die LKJ genau?

LKJ

Unsere Neuigkeiten

Service