Zusammen ermöglichen

Mit der Online-Qualifizierung „Zusammen ermöglichen – Inklusives Arbeiten in der kulturellen Bildung“ der LKJ Baden-Württemberg, können sich Akteur*innen der kulturellen Bildung für eine gelingende inklusive Praxis sensibilisieren und qualifizieren.

Inklusion ist ein Menschenrecht und steht für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben, unabhängig von körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen, sozialer oder ethnischer Herkunft, Geschlecht oder sexueller Orientierung. Auch die Akteur*innen der kulturellen Bildung sehen sich dem Prinzip der Inklusion verpflichtet, dennoch wird sie noch nicht überall als selbstverständlich ge- und erlebt.

Mit der Online-Qualifizierung „Zusammen ermöglichen“ nimmt die LKJ das Thema Inklusion in der kulturellen Bildung in den Blick und bietet im Herbst 2021 Workshops zu verschiedenen Aspekten von qualitätsvollem inklusiven Arbeiten an. Es werden praktische Methoden und theoretisches Wissen für die Planung, Organisation und Durchführung von inklusiven kulturellen Projekten vermittelt und die Teilnehmenden dazu befähigt, aktiv inklusive Prozesse anzustoßen und in Zukunft inklusiv zu arbeiten. Dabei werden Räume für den Erfahrungsaustausch geschaffen, in denen Dinge ausprobiert, Unsicherheiten und Schwierigkeiten aus der Arbeitspraxis benannt und diskutiert werden können.

Bild von Laura Huber

Laura Huber

Bildungsreferentin

Telefon+49 711 95 80 28 18

E-Mailhuber@spamVerhindern.de@lkjbw.de

Bürozeiten: 9.00-12.30 Uhr

Inhalte

 

Die Qualifizierung gliedert sich in Basis- und Aufbaumodule. Die Basis-Module beinhalten u. a. Grundwissen zur Inklusion. Mit den Aufbau-Modulen werden einzelne Aspekte der inklusiven kulturellen Bildung vertieft, z. B. Barrierefreiheit in Social Media oder diversitätsbewusste Projektplanung. Um eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten, ist die Teilnahme an allen Basis- sowie zwei Aufbaumodulen notwendig. Es können auch nur einzelne Workshops besucht werden, dann allerdings ohne Teilnahmebescheinigung. Die Qualifizierung und das Rahmenprogramm sind kostenfrei und finden online über BigBlueButton statt. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

 

Basis-Module

20. Oktober 2021, 9:30-12:30 Uhr                                                                                          

Grundwissen Inklusion

Wir lernen uns kennen und schaffen eine gemeinsame Basis zu den verschiedenen Begriffen rund um das Thema Inklusion, eine historische Einordnung und beschäftigen uns mit den rechtlichen Rahmenbedingungen.

Mit: Laura Huber, LKJ BW

 

21. Oktober 2021, 9:30-14:30 Uhr

Haltung I

Es findet eine Auseinandersetzung mit uns selbst, den Bildern in unseren Köpfen und unseren Vorurteilen statt. Anschließend ordnen wir die individuellen Erkenntnisse gesellschaftlich ein und beschäftigen uns mit Diskriminierung, Intersektionalität und Macht.

Mit: Laura Huber, LKJ BW

 

26. Oktober 2021, 9:30-12:30 Uhr

Haltung II

Mit kreativen Methoden und Übungen wechseln wir gemeinsam Perspektiven, reflektieren unsere Privilegien und stellen einen Bezug zur jeweiligen konkreten Arbeitspraxis her. Die Module Haltung I und II bauen aufeinander auf.

Mit: Laura Huber, LKJ BW

Aufbau-Module

9. November 2021, 9:30-12:00 Uhr

Diversitätsbewusste Projektplanung

Der Workshop möchte auf Grundlage einer gemeinsamen Betrachtung der bestehenden Angebote dabei unterstützen, diese weiterzuentwickeln, um vielfältige Bedürfnisse und biographische Entwürfe in der Gestaltung von pädagogischen Angeboten einzubeziehen und Zugangschancen zu erweitern.

Mit: Laura Huber, LKJ BW

 

16. November 2021, 13:30-17:00 Uhr

Sprache und Bilder

Welche Sprache und welche Bilder verwenden wir, wenn wir verschiedene Zielgruppen ansprechen wollen? In diesem Workshop werden Möglichkeiten vorgestellt, klischeefrei über Behinderung und Vielfalt zu schreiben, auf Augenhöhe zu kommunizieren und alle einzuschließen.

Mit: Judyta Smykowski, Leidmedien.de, Sozialheld*innen e.V.

 

18. November 2021, 9:00-11:00 Uhr

Barrierefreiheit in Social Media

Was bedeutet Barrierefreiheit im Internet? In diesem Workshop werden die Anforderungen an verschiedene Inhalte wie Texte, Bilder und Multimedia aufgezeigt und auf die Besonderheiten der unterschiedlichen Social Media-Plattformen eingegangen. Dabei bleibt Raum für konkrete Fragen.

Mit: Domingos de Oliveira, netz-barrierefrei.de

 

24. November 2021, 9:00-14:30 Uhr

Barrierefreie Veranstaltungsplanung und -durchführung

Was bedeutet barrierefrei? Wer ist die Zielgruppe? Welche Informationen müssen im Vorfeld der Veranstaltung geteilt werden? Wie ist die Kommunikation vor und während der Veranstaltung? Wie können Online-Veranstaltungen möglichst barrierefrei gestaltet sein? Gemeinsam wird eine (fiktive) Veranstaltung geplant und auf mögliche Barrieren hin überprüft.

Mit: Laura Huber, LKJ BW

 

1. Dezember 2021, 9:30-12:30 Uhr

Allyship – verbündet handeln

Wie sieht die Rolle von Anleitenden ohne eigene Diskriminierungserfahrung aus? Wo sind Möglichkeiten, wo Grenzen einer Verbündetenschaft? Mit kreativen Methoden und Übungen schaffen wir einen Raum, in dem eigene Erfahrungen reflektiert werden können und erarbeiten gemeinsam Handlungsoptionen für die zukünftige Arbeit.

Mit: Louisa Egbaiyelo, Laura Huber, LKJ BW

 

6. Dezember 2021, 9:30-12:30 Uhr

Psychische Krisen verstehen, ansprechen, erkennen und bewältigen

Der Workshop gibt die Möglichkeit, sich zum Umgang mit psychischen Krisen bei Kindern und Jugendlichen auszutauschen, die eigenen Haltungen und Kenntnisse zu überprüfen und zu erweitern sowie Impulse und gute Praxis für Prävention und Gesundheitsförderung in Bezug auf psychische Gesundheit zu bekommen.

Mit: Friedhilde Rißmann-Schleip, Freiburger Hilfsgemeinschaft e.V.

 

9. Dezember 2021, 9:30-12:30 Uhr

Diskriminierungskritische Organisationsentwicklung

Wie können Organisationen ihre Strukturen diversitätsbewusst und diskriminierungskritisch gestalten? Wie sieht ein professioneller Umgang mit Diskriminierung in einer Organisation aus? Wie können Zugangsbarrieren abgebaut und eine diversitätsbewusste Teamentwicklung vorangetrieben werden? Der Workshop bietet einen ersten Blick darauf, wie eine diversitätsbewusste Organisationsentwicklung aussehen kann.

Mit: Annette Martucci, Julia Kaiser, adis e.V.

Zielgruppe

 

Die Online-Reihe richtet sich an haupt- und ehrenamtliche, festangestellte oder freischaffende Kulturpädagog*innen, Kulturvermittler*innen, Kulturschaffende und Künstler*innen aller Sparten sowie Mitarbeiter*innen in Jugendzentren, Sozialpädagog*innen und Übungsleiter*innen in Kulturvereinen. Die Teilnehmenden können schon erste Erfahrungen in der inklusiven Bildungsarbeit gesammelt haben oder noch neu in diesem Gebiet sein.
Interessierte aus Baden-Württemberg haben vorrangig Zugang zum Angebot. Bei frei bleibenden Plätzen oder Einheiten ohne feste Teilnehmer*innen-Zahl können auch Menschen aus anderen Bundesländern teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

zwei Frauen siitzen sich gegenüber und sprechen
Frau steht am Tisch und schreibt
Flipchart mit Text zum Thema Inklusion
Zwei Menschen sitzen sich gegenüber und unterhalten sich
zwei Personen halten sich an den Händen

Das könnte Sie auch interessieren:

Kultur macht stark

Beratungsstelle

Lust auf ein FSJ Kultur?

FSJ Kultur

Was ist die LKJ genau?

LKJ

Unsere Neuigkeiten

Service