Lights on!

Lights on! Medienprojekte in Vorbereitungsklassen

Mithilfe von Trickfilmen stärkenorientiert arbeiten und sprachfähig werden – das ist das Ziel von „Lights on! Medienprojekte in Vorbereitungsklassen“. Schüler*innen, die noch nicht lange in Deutschland sind und die Sprache noch nicht gut sprechen, arbeiten kreativ und setzen eigene Trickfilme um.
Im Projekt wird stärkenorientiert gearbeitet und mit einer positiven Haltung wird der Fokus gelegt auf Hoffnungen, Träume, Talente und Wünsche der teilnehmenden Jugendlichen. Diese können auch Thema der Trickfilme sein.

Ablauf des Projekts

An drei Tagen kommen zwei Referent*innen der LKJ an die Schule. Am ersten Tag arbeiten sie theaterpädagogisch und drücken sich mit dem Körper, Gesten sowie wenigen Worten aus. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kinder und Jugendlichen: Was sind ihre Talente und Wünsche? Welche Hoffnungen und Träume haben sie? Wie waren die ersten Erfahrungen in Deutschland oder auch mit der deutschen Sprache und Kultur?

An den beiden folgenden Tagen werden Trickfilme erarbeitet. Die Schüler*innen werden selbst kreativ, lernen das nötige Handwerkszeug und entwickeln ihr sprachliches und bildhaftes Ausdrucksvermögen. Sie erkennen ihre Talente und Potentiale und werden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt. Am Ende steht ein fertiges Produkt, das sie anderen zeigen können und auf welches sie stolz sind.

Dieser Workshop soll junge Menschen für ein paar Stunden den Krieg vergessen lassen, ihr Interesse für Kreativität und Ausdruck wecken oder verstärken sowie ihnen das Ankommen in Deutschland ein Stück weit erleichtern.

Ansprechpartnerin

Bild von Laura Gabeli

Laura Gabeli

Medienprojekte

Telefon+49 711 95 80 28 18

E-Mailgabeli@spamVerhindern.de@lkjbw.de

Einblicke

Schüler und Lehrer sehen sich Trickfilm am Laptop an
Junge klebt mit Klebestift
drei Jungs mit Tablet

Das dreitägige Projekt richtet sich an Schüler*innen in Vorbereitungsklassen, die älter als 10 Jahre sind sowie überwiegend aus der Ukraine kommen. Bestenfalls ist die Gruppe nicht größer als 16 Personen. Benötigt wird ein Raum, möglichst mit Beamer und WLAN und eine Person zur Aufsicht. „Lights on!“ ist dank der Förderung für die Schulen kostenfrei.

Förderer

Sonnenstunden ist eine Initiative der Kulturstiftung der Länder, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Ministerium für Kunst und Wissenschaft in Nordrhein-Westfalen, der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur in Sachsen-Anhalt und privaten Spendern.

Logo Sonnenstunden

Das könnte Sie auch interessieren:

Frühe Bildung

Kita-Projekt

Lust auf ein FSJ Kultur?

FSJ Kultur

Was ist die LKJ genau?

LKJ

Unsere Neuigkeiten

Service