Tricks for future

Bei dem neuen Projekt "Tricks for future" steht das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Selbst erstellte Trickfilme sollen in den Themenschwerpunkt einführen und dafür begeistern.

Insbesondere Themen wie Energie und Klima, nachhaltige Ressourcennutzung sowie nachhaltiger Konsum und Lebensstil werden bearbeitet. Dabei entwickeln die Schüler*innen nicht nur ein besseres Gespür für das Thema Nachhaltigkeit, sie lernen auch den kompetenten und kreativen Umgang mit Medien.

Zwei Mädchen fotografieren vor einer Leinwand
Tablet filmt Trickfilmhintergrund
Junge steht mit Rücken zur Tafel und schreibt, wird dabei mit Tablet gefilmt
drei Kinder erstellen Trickfilm mit Tablet

Das dreitätige Projekt richtet sich an Schüler*innen der 4.-6. Klassen aller Schularten in Baden-Württemberg. Teilnehmen können ganze Klassen oder AGs mit maximal 30 Kindern und Jugendlichen. Benötigt wird ein Klassenraum und eine Lehrkraft zur Aufsicht. "Tricks for future" wird gefördert aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und ist für die Schulen kostenfrei.

 

 

Ablauf des Projekts

Zwei Medienreferent*innen unterstützen Schüler*innen an drei Projekttagen dabei, sich zunächst einmal mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Was bedeutet Nachhaltigkeit für ihr Leben? Wo sehen sie Handlungsbedarfe? Wie wichtig sind ihnen diese Themen bisher? Was tun sie selbst bisher für eine nachhaltigere Zukunft?

Anschließend entwickeln die beteiligten Kinder und Jugendlichen eigene Geschichten zum Thema, die sie dann als Trickfilme kreativ umsetzen. Dabei werden verschiedene Materialien zum Leben erweckt und vor allem auch vermeintlicher Müll oder Schrott, Dinge die wiederverwendet werden können und nachhaltige Materialien kommen in den Filmen zum Einsatz. So lernen nicht nur die Teilnehmenden selbst mehr über nachhaltige Entwicklung, sondern durch ihre Filme motivieren sie auch andere zum Umdenken.

Die Trickfilme können beispielsweise Umwelt-Themen erklären, Anleitungen und Handlungstipps geben oder kreative, witzige Geschichten sein, die aufrütteln oder inspirieren. Die Schüler*innen sollen mit ihren Trickfilmen andere für das Thema begeistern und die Zuschauer*innen inspirieren. So werden sie motiviert, ihr Verhalten zu überdenken und neue Wege für eine nachhaltigere Zukunft zu beschreiten. Die fertigen Videos werden auf den YouTube-Kanal der LKJ geladen und im Blog www.lkjbw.de/blog veröffentlicht.

Ansprechpartnerin

Bild von Ellen Klassen

Ellen Klassen

Bildungsreferentin

Telefon+49 711 95 80 28 24

E-Mailklassen@spamVerhindern.de@lkjbw.de

Förderer

 

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Logo Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Logo Glücksspirale

Das könnte Sie auch interessieren:

Kultur macht stark

Beratungsstelle

Lust auf ein FSJ Kultur?

FSJ Kultur

Was ist die LKJ genau?

LKJ

Unsere Neuigkeiten

Service