News

Kulturelle Jugendbildung bewegt Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Sie macht Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen zu spannenden Lernorten und fördert die Kreativität der jungen Menschen. Wie das gelingt zeigen wir Ihnen mit aktuellen Newsmeldungen aus allen Bereichen der LKJ.

Hinweis

Um das Video zu sehen, müssen Sie es durch einen Klick auf „Akzeptieren“ aktivieren. Dadurch werden Informationen an YouTube übermittelt und dort gespeichert. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Informationen zum Datenschutz.

"Echt Fake, ich schwör!" gewinnt bei "idee-bw"

2020 hat das Medienprojekt "Echt Fake, ich schwör!" bei dem Ideenwettbewerb "idee-bw" gewonnen und wurde ausgezeichnet.
Da es in diesem Jahr keine Preisverleihung gab, wurden stattdessen Videos über die Preisträger gedreht und 2021 auf dem Youtube-Kanal KindermedienlandBW veröffentlicht.

Wir bedanken uns herzlich für die Auszeichnung und gratulieren allen anderen Mitgewinner*innen!

Gute Aussichten! "Kultur macht Stark" 2022

Informationsveranstaltungen zu letzten Antragsmöglichkeiten und Projektzeiträumen im Rahmen der zweiten Förderphase des Bundesförderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

Termine am 23. November 2021 und 25. November 2021.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ bereits seit 2013 kulturelle Bildungsprojekte mit Kindern und Jugendlichen. Die aktuelle zweite Förderphase des Programms endet 2022 –aber das ist kein Grund, die Koffer zu packen, denn das Förderprogramm „Kultur macht stark“ geht ab 2023 in eine dritte Förderphase. Das sind doch gute Aussichten! Auch 2022 können noch Anträge auf finanzielle Unterstützung kultureller Bildungsprojekte gestellt und Projekte durchgeführt werden. Die Infoveranstaltungen „Gute Aussichten!“ informieren über Antragsfristen, Projektzeiträume und Besonderheitenim letzten Jahr deraktuellen Förderphase.

Vorstellung der Ergebnisse des Jugendhearings "Jugend im Lockdown - Wie geht es jungen Menschen mit Corona?"

Im Mai 2021 fand das diesjährige Jugendhearing mit über 200 Kindern & Jugendlichen und Minister Manne Lucha statt.

Jetzt lädt die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung BW Sie herzlich zur Vorstellung der wissenschaftlichen Auswertung der Ergebnisse des Jugendhearings „Jugend im Lockdown – wie geht es jungen Menschen mit Corona?“ am 14. Dezember 2021, von 12.00-13.00 Uhr ein.

Hinter diesem nüchternen Titel verstecken sich viele Hinweise zur beteiligenden Weiterarbeit für und mit jungen Menschen in den Arbeitsfeldern der Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit und der Politik. Nach der Vorstellung der Ergebnisse wird anschließenden eine kurze Diskussion mit Sebastian Rahn und Dr. Thomas Meyer von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg stattfinden.

Zur Anmeldung genügt eine Mail an info@kinder-jugendbeteiligung-bw.de mit dem Betreff – „Anmeldung 14.12.“. Sie erhalten zwei Tage vor der Veranstaltung einen Zoom Link.

Logo: Jugendhearing, wir hören dir zu!
Chatverlauf: Kreativ - in digitalen Zeiten

Kreativ in Digitalen Zeiten

Der Online-Unterricht stellt Schulen immer wieder vor große Herausforderungen aber er schafft auch Raum für neue kreative digitale Formate. Der neue Wettbewerb "Kreativ in digitalen Zeiten" der „Stiftung kulturelle Jugendarbeit“ des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg prämiert solche digitalen künstlerischen und kulturellen Projekte, die in Kooperation von Schulen mit außerschulischen Partner*innen im Schuljahr 2021/22 entstanden sind. Bei den Projekten sollte eine gesamte Klasse oder mindestens 5 Schüler*innen plus ein außerschulischer Partner eingebunden gewesen sein. Auch Projekte, die in der Betreuung entstanden sind, können eingereicht werden, sofern sie alle anderen Kriterien erfüllen.

Online-Qualifizierungsreihe - Inklusion in der kulturellen Bildung

Die LKJ bietet im Herbst zum zweiten Mal die Online-Qualifizierungsreihe „Zusammen ermöglichen – Inklusives Arbeiten in der kulturellen Bildung“ an. In Workshops werden verschiedene Aspekte von Inklusion in den Blick genommen und die Teilnehmenden für eine gelingende inklusive Praxis sensibilisiert und qualifiziert.

Die Reihe richtet sich an haupt- und ehrenamtliche, festangestellte oder freischaffende Kulturpädagog*innen, Kulturvermittler*innen, Kulturschaffende und Künstler*innen aller Sparten sowie Mitarbeiter*innen in Jugendzentren, Sozialpädagog*innen und Übungsleiter*innen in Kulturvereinen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zwei Personen halten sich die an den Händen
Mädchen wickelt Stuhl in Plastikband ein

Förderung der Einsatzstellen durch die Wüstenrot Stiftung

Die Wüstenrot Stiftung fördert Einsatzstellen im FSJ Kultur in Baden-Württemberg mit einer Summe von je 5.400 € zur Reduktion des finanziellen Eigenanteils. Bis zum 14. Januar 2022 gibt es die Möglichkeit, dass sich Institutionen, die ein FSJ Kultur anbieten, um eine finanzielle Förderung bewerben. (Für die finanzielle Förderung können sich auch Institutionen bewerben, die bislang noch keinen Freiwilligenplatz anbieten, gerne aber eine solche Stelle schaffen möchten. Voraussetzung für die Gewährung der Förderung ist jedoch die Bewilligung einer FSJ Kultur Stelle durch die LKJ Baden-Württemberg.)

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Bei Fragen zur Förderung können Sie sich gerne direkt an Verena Krubasik (07141-16756500 oder verena.krubasik@spamVerhindern.de@wstg.de) von der Wüstenrot Stiftung wenden.

FSJ Kultur an Schulen - Infos für Jugendliche

Du bist zwischen 16 und 26 Jahren alt und hast Lust, eine Schule mit deinen kreativen Ideen zu bereichern? Zum Beispiel indem du in einer Theater-AG mitwirkst oder eine Vernissage organisierst? Oder du willst selbst Lehramt studieren und vorher noch Praxisluft schnuppern? Dann könnte ein FSJ Kultur an einer Schule genau das richtige für dich sein.

Wirke mit und unterstütze einzelne Schüler*innen beim Kunst-, Musik-, Sportunterricht oder bei der Hausaufgabenhilfe. Plane mit deiner Schule Events wie das Schulfest oder den Tag der offenen Tür und gestalte aktiv Freizeitangebote mit - wie zum Beispiel ein Schulradio oder Poetry-Slams.

Der Start ins „FSJ Kultur an Schulen“ ist bis spätestens 15. Dezember 2021 möglich und dauert bis 31. August 2022.

Logo: Freiwilligendienste Kultur und Bildung

Kultur & Bildung - 20 Jahre Freiwilligendienste

Im FSJ Kultur Jahrgang 2021/22 wird das 20-jährige Bestehen der Freiwilligendienste Kultur und Bildung gefeiert. Am 1. September 2001 hatten 125 Freiwillige deutschlandweit ihr FSJ Kultur begonnen. 2021 zählen wir allein in Baden-Württemberg knapp 220 Freiwillige. In den kommenden Monaten wird es verschiedene Veranstaltungen geben, die sich dem Jubiläum widmen und sowohl Einsatzstellen als auch Freiwillige auf die bevorstehende Geburtstagsfeier im Mai 2022 vorbereiten. Als wichtige Bestandteile im FSJ Kultur rücken wir dabei die Themen Partizipation und Engagement in den Fokus.

www.freiwilligendienste-kultur-bildung.de/

Gewonnen!
Medienprojekte der LKJ

Inklusion in der kulturellen Bildung ist ein Herzensthema der LKJ deshalb freuen wir uns, dass unser Medienprojekt für Schüler*innen mit und ohne Behinderung, die Hör- und Sehstücke, in diesem Jahr wieder gefördert wird! Dank der Unterstützung der Schöck-Familien-Stiftung können Jugendliche im Schuljahr 21/22 an mindestens vier Schulen gemeinsam mit unseren Medienpädagog*innen kreativ werden und eigene Video- oder Audioprojekte erstellen. Und auch eine ganz neue Idee war erfolgreich: Die PwC-Stiftung fördert unser neues Medienprojekt „Reframed“! Hier erstellen Jugendliche auf Grundlage von klassischen Kunstwerken crossmediale kreative Arbeiten. Diese können nach der digitalen Bearbeitung auch wieder in die reale Welt reintegriert, also z. B. ausgedruckt oder projiziert und ausgestellt werden. www.lkjbw.de/schule-kultur-medien

Jugendlicher mit Kopfhörern auf einer Wiese

Online JUGENDHEARING "JUGEND IM LOCKDOWN"

Am 15. Mai 2021 fand das Online-Jugendhearing mit Minister Manne Lucha und über 200 Jugendlichen aus ganz Baden-Württemberg statt. „Gerade junge Menschen sind von der Pandemie und der Corona Politik besonders hart betroffen. Sie haben unter den Kontaktbeschränkungen und Schulschließungen ganz besonders zu leiden. Deshalb ist es mir ein Anliegen, die Perspektive junger Menschen anzuhören und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, so der Minister.

In dem von Jugendmoderator*innen geleiteten Jugendhearing beschrieben junge Menschen ihre Situation und konnten Fragen stellen. Bereits im Vorfeld der Online-Veranstaltung wurden zahlreiche Statements über verschiedene Kanäle eingereicht und über Instagram veröffentlicht. Das Jugendhearing wurde von der Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in einen für Herbst geplanten Corona-Gipfel ein.

Instagram: @jugendhearing_bw

Zukunft ist jetzt!
Kulturelle Bildung digital

Am 30. Juni 2021 fand der digitale Fachtag „Zukunft ist jetzt! – Kulturelle Bildung digital“ der LKJ mit rund 50 Teilnehmenden statt. Innerhalb von wenigen Monaten hat sich eine beeindruckende Praxis von digitalen kulturellen Bildungsangeboten entwickelt. Sie übertragen Bewährtes aus der analogen Praxis, entwickeln neue digitale Konzepte und spielen selbstbewusst mit den Tools und Möglichkeiten, die sich online bieten. Der digitale Raum wird kreativ erobert und zur Spielwiese der kulturellen Bildung.

Mit einem Input zur digitalen kulturellen Bildungspraxis, in kreativen Workshops und mit spannenden Impulsräumen, gab die Online-Veranstaltung Einblicke in gelungene digitale Praxis und regte selbst zum aktiven Ausprobieren und Mitmachen an. Der Online-Fachtag richtete sich an Kulturpädagog*innen, Kulturvermittler*innen, Lehrer*innen, Kulturschaffende und Künstler*innen sowie Mitarbeiter*innen in Jugendzentren, Sozialpädagog*innen und Übungsleiter*innen in Kulturvereinen.

 

Images - Digitale Begegnung
Kreativer Workshop mit jungen Menschen aus Deutschland und Südafrika

Mitte Mai fand die erste digitale interkulturelle Jugendbegegnung der LKJ mit 12 Jugendlichen aus Baden-Württemberg und aus Südafrika statt, die gemeinsam mit E3 in Nelspruit, Südafrika, durchgeführt wurde.

Die Jugendlichen konnten in dieser speziellen, isolierten Zeit neue Menschen kennenlernen, über den Tellerrand schauen und die eigene Komfortzone verlassen. An insgesamt vier Tagen wurde gesprochen, fotografiert, gespielt, gelacht, getanzt und auch geweint.

Unter dem Titel IMAGES ging es also um Fotografie, Bildaufbau und -bearbeitung, Körpersprache und Posing, aber auch um Persönlichkeitsentwicklung, Vorurteile, Privilegien, Selbstwert und Empowerment. Die Ergebnisse und Feedbacks waren durchweg so positiv, dass bereits über eine Fortsetzung nachgedacht wird.

Bei dem digitalen Fachtag der LKJ am 30. Juni 2021 „Zukunft ist jetzt!“ (s. o.) werden die Projektverantwortlichen von ihren Erfahrungen berichten. IMAGES wurde gefördert aus Mitteln des Bundesjugendplans.

Gewinner*innen-Treffen Wettbewerb #staycreative

Im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 rief die LKJ junge Menschen dazu auf, Kunstwerke beim Wettbewerb #staycreative einzureichen. Der Rücklauf war enorm mit fast 200 Beiträgen: von Podcasts über Romane oder Comics bis hin zu Kurzfilmen. Von einer Fachjury wurden die besten Kunstwerke ausgewählt und ausgezeichnet. Die Gewinner*innen trafen sich vom 13. bis 15. Mai 2021 digital zu künstlerischen Workshops und erhielten von der Jury ein wertschätzendes Feedback zu ihren prämierten Kunstwerken. Darüber hinaus hatten sie die Chance zur Reflexion ihrer eigenen Stärken und dessen, was sie gelernt haben und was sie sich für die Zukunft wünschen. In Peer-Workshops wurde ihre eigene Expertise anerkannt und die jungen Gewinner*innen gaben sich gegenseitig kreative Tipps. Mit viel Austausch und Inspiration fand der #staycreative-Wettbewerb so einen schönen Abschluss.

Jugendlicher trägt Plakatrollen und geht

Kultur macht stark - Sommer- und Herbstferien-Aktionen

Das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wird verlängert und ab 2023 in einer dritten Förderphase fortgeführt. Außerdem wird das Bildungsangebot in der Corona-Pandemie verstärkt: Kurzfristig sollen bundesweit noch mehr Ferienprojekte für Kinder und Jugendliche auf die Beine gestellt werden, die sonst wenig Zugang zu Angeboten der kulturellen Bildung haben. Um besonders Projekte in den Sommer- und Herbstmonaten zu ermöglichen wurden programmweite Erleichterungen vereinbart: Ab sofort können überregionale Einrichtungen mit zwei lokalen Partnern ein Bündnis bilden. Die Programmpartner unterstützen die lokalen Akteur*innen und haben Antragsfristen ausgesetzt, Formate angepasst und die Bündnisbildung erleichtert. Ebenso unterstützen sie durch weitere Vereinfachungen bei der Antragstellung und Flexibilität in den Prozessen.
In Zusammenarbeit mehrerer bundesweit agierender Servicestellen haben 20 der 29 Programmpartner Vorträge zu ihren jeweiligen Programmen im „Kultur macht stark SOMMER“ erstellt, die ab sofort
auf YouTube zu sehen sind.

Infos & Antrag

 

Neues Qualifizierungsangebot
Koopertionsmanager*in kulturelle Bildung

Mit dem neuen Qualifizierungsangebot "Kooperationsmanager*in kulturelle Bildung" von Mai bis November 2022 unterstützt die LKJ Baden-Württemberg gemeinsam mit dem KA*Kollektiv den Ausbau kultureller Bildungslandschaften für Kinder und Jugendliche im Land. Für die Umsetzung der Qualifizierung ist das Landesbüro Kulturelle Bildungskooperationen (Kubi-koo) zuständig.

„Kooperationsmanager*innen kulturelle Bildung“ vernetzen lokale Jugend-, Kultur-und Bildungseinrichtungen sowie die kommunale Bildungs- und Kulturverwaltung. Sie machen sich dafür stark, dass alle Kinder und Jugendlichen aktiv und nachhaltig an Kunst und Kultur teilhaben und sich in verschiedenen künstlerischen Sparten kreativ erproben können. Kulturelle Bildung stärkt die Identität junger Menschen, verleiht ihnen eine Stimme und lässt sie eigene Fähigkeiten entdecken.

Die „Kooperationsmanager*innen kulturelle Bildung“ unterstützen und begleiten die Initiierung, Planung und Umsetzung von kulturellen Kooperationsprojekten und deren Sichtbarmachung in der Öffentlichkeit.

Ansprechpartnerin

Andrea Liebe

Kinder & Kultur

Telefon+49 711 95 80 28 19

E-Mailandrealiebe@spamVerhindern.de@lkjbw.de

Jetzt anmelden
Kinder & Kultur Fortbildung

Mit dem Programm „Kinder & Kultur“ unterstützt die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg Kommunen im Land beim Auf- und Ausbau kultureller Bildungsangebote für Kinder im Alter von 6-10 Jahren. Das Fortbildungs-Curriculum wird von der LKJ Baden-Württemberg im Auftrag der Stiftung Kinderland entwickelt und umgesetzt. Die Teilnehmenden erlangen fundierte Kenntnisse, um als „Koordinator/in Kinder & Kultur“ eigene Projekte zu entwickeln. Im Anschluss an die Fortbildung stellen die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg und das Deutsche Kinderhilfswerk einen Förderfonds zur Finanzierung und Umsetzung der geplanten Vorhaben in den Kommunen bereit.

Die nächste Weiterbildungsrunde startet im Januar 2022.

Push Dich - Der Start für euer Projekt!

Kreative Jugendliche, die ein Kulturprojekt ins Leben rufen wollen, können bei PUSH DICH! einen Antrag auf Förderung stellen. Das Besondere an PUSH DICH! – die Jugendlichen selbst sind gefragt. Das Programm richtet sich gezielt an junge Menschen zwischen 14 und 18 Jahren, die sich in kleinen Gruppen mit einer volljährigen Person zusammenschließen, um ihre kreativen Ideen umzusetzen. 

PUSH DICH! ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung. 

Weitere Informationen zum Programm und Antragstellung hier.

Push Dich! Logo

Facing Generations - FSJ-Kultur Projekt im Stadtlabor PforzheimIm

FSJ Kultur erarbeiten alle Freiwilligen innerhalb des Jahres eine Idee für ein eigenes Projekt und setzen dieses auch um. Auch wenn die aktuelle Pandemie es schwierig macht Projekte wie geplant durchzuführen finden Freiwillige* kreati-ve neue Formen. So auch Lucia Stabile, FSJlerin im Kulturamt Pforzheim, die es mit ihrem Projekt „Facing Generations“ genauer wissen wollte: Wie stehen Generation Z (17-25 Jahre) und die Generationen Boomer, X und Y (26-70 Jahre) zu den Themen Kultur und Social Media? Und vor allem: Wie schätzen sie sich gegenseitig ein? Ausgehend von ihren persön-lichen Hypothesen und einer Menge Impulsfragen befragte Lucia Stabile 50 Menschen der verschiedenen Generati-onen in Telefon-und Video-Interviews, die sie transkribierte und auswertete. Eine Auswahl der Erkenntnisse ist vom 1.Mai bis 4. Juni 2021 an den „Wänden“des Stadtlabors Pforzheim zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kultur macht stark

Beratungsstelle

Lust auf ein FSJ Kultur?

FSJ Kultur

Was ist die LKJ genau?

LKJ

Selbst kreativ werden

Schule, Kultur & Medien